Niedersachen klar Logo

Land unterstützt Kommunen schnell bei Innenstadtentwicklung

Sofortprogramm „Perspektive Innenstadt!“ umfasst 117 Millionen Euro


Niedersachsen unterstützt die Städte und Gemeinden bei der Bewältigung der Pandemiefolgen in den Innenstädten. Das Sofortprogramm „Perspektive Innenstadt!“ umfasst 117 Millionen Euro aus der EU-Aufbauhilfe REACT EU (Recovery Assistance for Cohesion and the Territories of Europe) im Rahmen des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und soll Kommunen dabei unterstützen, ihre Innenstädte zukunftssicher aufzustellen.

Das Programm richtet sich an niedersächsische Städte und Samt- oder Einheitsgemeinden ab 10.000 Einwohnerinnen und Einwohnern, in denen mindestens ein Grundzentrum festgelegt ist, und die in ihren Innenstädten erheblich von der COVID 19-Pandemie betroffen sind. Die Kommunen hatten bis zum 15.07.2021 Gelegenheit, die Aufnahme in das Sofortprogramm „Perspektive Innenstadt!“ zu beantragen. Alle teilnehmenden Kommunen wurden vom Nds. Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung mit nach Einwohnerzahl gestaffelten Budgets zwischen 345.000 und 1,8 Millionen Euro ausgestattet, um damit kurzfristig neue Projekte und Konzepte für ihre Innenstädte umzusetzen.

Auf Grundlage der Budgets können ab dem 18. Oktober 2021 Zuwendungen für konkrete Einzelprojekte bei der NBank beantragt werden. Die Projekte müssen spätestens im März 2023 abgeschlossen sein.

Weitere Informationen unter:

Sofortprogramm Perspektive Innenstadt | NBank

  Bildrechte: Richard Heskamp
Richtlinie Sofortprogramm Perspektive Innenstadt

 RiLi Sofortprogramm Perspektive Innenstadt 03.08.2021.pdf
(PDF, 0,57 MB)

Artikel-Informationen

erstellt am:
17.06.2021
zuletzt aktualisiert am:
13.10.2021

Ansprechpartner/in:
Frau Bianca Suhr

Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems
Theodor-Tantzen-Platz 8
26122 Oldenburg
Tel: 0441/799-2354
Fax: 0441/799-62354

http://www.arl-we.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln