Niedersachen klar Logo

Vereinfachte Flurbereinigung Hase-Hollage

Landkreis Osnabrück


Verfahrensname

Hase-Hollage

Verfahrensart

§ 86 FlurbG – Vereinfachte Flurbereinigung

Verfahrensnummer

2138

Teilnehmerzahl

252

Größe des Flurbereinigungsgebietes

980 ha


Schwerpunktziele

Im Verfahrensgebiet bestehen erhebliche Konflikte in der Nutzung der Grundstücke. Durch die ständig fortschreitende Erosion der Hase, die Sohlvertiefungen und Uferabbrüche verursacht, sinkt der Grundwasserstand in der Talaue. Dies führt zu einer verstärkten Ackernutzung der natürlichen Grünlandbereiche. Es entstehen hohe Kosten durch Unterhaltungsmaßnahmen an der Hase und durch die Leerung des Sandfangs in Achmer. Seit vielen Jahren wurde versucht, eine Lösung der Probleme herbeizuführen. Bereits im Jahr 1981 wurde ein Rahmenentwurf zum Ausbau der Hase erarbeitet. Die wasserwirtschaftlichen Dienststellen beabsichtigen, die Hase und ihre landschaftliche Umgebung wieder naturnah zu gestalten. Dies soll erreicht werden durch Gewässeraufweitungen, Anhebung der Gewässersohle durch Sohlbänke, Laufstreckenverlegungen und durch Anlegung von Uferstreifen. Dafür besteht erheblicher Flächenbedarf.

Durch umfassendes, möglichst einvernehmliches Bodenmanagement im Rahmen des Flurneuordnungsverfahrens sollen folgende Ziele erreicht werden:

o Ordnung von zersplittertem und unwirtschaftlich geformten Grundbesitz durch sinnvolle Zusammenlegung der Nutzflächen

o Lösung der Nutzungskonflikte zwischen Landwirtschaft, Wasserwirtschaft und Naturschutz

o Verbesserung der Arbeits- und Produktionsbedingungen in der örtlichen Landwirtschaft. Die im Verfahrensgebiet bestehenden Ansprüche der Belange der Natur- und des Umweltschutzes sollen dabei gewahrt und unterstützt werden.

o Maßnahmen zur Verbesserung der Erholungslandschaft

Verfahrensablauf

Verfahrensschritt

Datum/Jahr

Anordnung der Flurbereinigung

30.11.2000

Feststellung der Wertermittlungsergebnisse

16.10.2002

Planfeststellung/ Genehmigung des Planes über die gemeinschaftlichen und öffentlichen Anlagen

10.10.2006

vorläufige Besitzeinweisung

15.06.2011

Vorlage des Flurbereinigungsplanes

19.07.2012

(vorzeitige) Ausführungsanordnung

02.05.2018

Berichtigung des Liegenschaftskatasters

15.05.2018

Grundbuchberichtigung

19.06.2019

Schlussfeststellung

30.09.2019

 

Gebietskarte

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Frau Renate Sternitzke

Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems
Geschäftsstelle Osnabrück
Mercatorstraße 8
49080 Osnabrück
Tel: +49 541 503-470
Fax: +49 541 503-411

www.arl-we.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln