Niedersachen klar Logo

Unternehmensflurbereinigung Vechta-Nord

Landkreis Vechta


Verfahrensname

Vechta-Nord

Verfahrensart

§ 87 FlurbG – Unternehmensflurbereinigung

Verfahrensnummer

2207

Teilnehmerzahl

103

Größe des Flurbereinigungsgebietes

393

Schwerpunktziele

Die Stadt Vechta hat zur Regelung des Durchgangsverkehrs und zur weiteren Entlastung des innerörtlichen Verkehrs eine Straßenverbindung zwischen der Landesstrasse 881 und der Bundesstraße 69 geschaffen. Diese stellt eine Verlängerung der Ortsumgehung Vechta (B 69) mit einer Anbindung an die L 881 dar. Hierbei wird auch die Kreisstraße 255 in Anspruch genommen werden.

Die Trasse der Nordverbindung verursacht auf rd. 2,5 km Länge Anschneidungen, Zerschneidungen und Abtrennungen von landwirtschaftlichen Flächen, unterbricht das Wege- und Gewässernetz und führt zu einer Beeinträchtigung der Landschaft.

Durch entsprechende Flurbereinigungsmaßnahmen sollen diese Beeinträchtigungen für die Agrarstruktur, insbesondere die der allgemeinen Landeskultur, gemildert werden. Das Wege- und Gewässernetz soll so umgestaltet werden, dass den landwirtschaftlichen Betrieben keine schwerwiegenden Nachteile verbleiben.

Mit Hilfe der Flurbereinigung sollen darüber hinaus die durch das Unternehmen verursachten Eingriffe in Natur und Landschaft durch eine bestmögliche Planung und Umsetzung von geeigneten Ausgleichsmaßnahmen (§§ 10 und 12 Niedersächsisches Naturschutzgesetz) kompensiert werden.

Es ist vom Träger des Straßenbaues beabsichtigt, das für den Trassenbereich, die Nebenanlagen im Einwirkungsbereich und die Kompensationsflächen benötigte Land in vollem Umfange zu erwerben. Der Erwerb wird überwiegend nicht lagerichtig erfolgen können, so dass die außerhalb der Trasse erworbenen Flächen durch die Bodenordnung der Flurbereinigung in die Trasse und die Lage der Nebenanlagen und Kompensationsmaßnahmen verlegt werden müssen. Gleichzeitig soll auch die Besitzstruktur insgesamt verbessert werden.

Verfahrensablauf

Verfahrensschritt

Datum/Jahr

Anordnung der Flurbereinigung

08.12.2005

Feststellung der Wertermittlungsergebnisse

12.11.2007

Planfeststellung/ Genehmigung des Planes über die gemeinschaftlichen und öffentlichen Anlagen

29.11.2012

vorläufige Besitzeinweisung

15.01.2009

Vorlage des Flurbereinigungsplanes

29.11.2012

(vorzeitige) Ausführungsanordnung

18.07.2016

Berichtigung des Liegenschaftskatasters

22.08.2016

Grundbuchberichtigung

Schlussfeststellung

23.10.2018

 

Gebietskarte

Aktuelles / Dokumente

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Klaus Speckmann, Projektleiter

Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems
Oldenburg
Markt 15/16
26122 Oldenburg
Tel: +49 441 9215-262
Fax: +49 441 9215-9262

www.arl-we.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln