Niedersachen klar Logo

Unternehmensflurbereinigung Vechta-Umgehung

Landkreis Vechta


Verfahrensname

Vechta-Umgehung

Verfahrensart

§ 87 FlurbG – Unternehmensflurbereinigung

Verfahrensnummer

1999

Teilnehmerzahl

154

Größe des Flurbereinigungsgebietes

780 ha

Schwerpunktziele

Aufgrund des Bauvorhabens B 69 n wurde das Flurbereinigungsverfahren eingeleitet um die Folgen, unter anderem einen Flächenverlust von ca. 77 ha, die Beeinträchtigung der Flächenstruktur, sowie die negativen Auswirkungen für das Wege-und Gewässersystem zu mildern.

Mit Hilfe der Flurbereinigung wurden darüber hinaus die durch das Unternehmen verursachten Eingriffe in Natur und Landschaft durch eine bestmögliche Planung und Umsetzung von geeigneten Kompensationsmaßnahmen ermöglicht und die Stabilisierung und Entwicklung eines leistungsfähigen Naturhaushaltes gefördert. Des Weiteren sind zusätzlich weitere Weg-und Gewässermaßnahmen als Maßnahmen der Teilnehmergemeinschaft erfolgt.

Verfahrensablauf

Verfahrensschritt

Datum/Jahr

Anordnung der Flurbereinigung

26.09.1995

Feststellung der Wertermittlungsergebnisse

30.12.1997

Planfeststellung/ Genehmigung des Planes über die gemeinschaftlichen und öffentlichen Anlagen

18.06.1999

vorläufige Besitzeinweisung

27.09.2006

Vorlage des Flurbereinigungsplanes

28.10.2009

(vorzeitige) Ausführungsanordnung

21.10.2014

Berichtigung des Liegenschaftskatasters

21.10.2014

Grundbuchberichtigung

06.04.2016

Schlussfeststellung

28.12.2016

 

Gebietskarte

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Klaus Speckmann, Projektleiter

Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems
Oldenburg
Markt 15/16
26122 Oldenburg
Tel: +49 441 9215-262
Fax: +49 441 9215-9262

www.arl-we.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln