Niedersachen klar Logo

Raumordnungsverfahren (ROV) für die Entwicklung der Landkorridore der Offshore-Netzanbindungssysteme LanWin1 und LanWin3 der Amprion Offshore GmbH

Die Amprion Offshore GmbH plant zur Anbindung von Offshore-Windparks zwei Leitungssysteme von Hilgenriedersiel (Gemeinde Hagermarsch, Landkreis Aurich, Anlandung Norderney-Korridor) bis zu ihren Netzverknüpfungspunkten (NVP) Wehrendorf (Gemeinde Bad Essen, Landkreis Osnabrück) und Westerkappeln (Nordrhein-Westfalen). Die Systeme werden am Festland als Erdkabel realisiert.

Die Bezeichnung der Offshore-Netzanbindungssysteme (ONAS) lautet:

  • LanWin1 (zum NVP Wehrendorf)
  • LanWin3 (zum NVP Westerkappeln).

Der südlichste Streckenabschnitt des Projekts LanWin3 liegt in Nordrhein-Westfalen im Zuständigkeitsbereich der Regionalplanungsbehörde bei der Bezirksregierung Münster.

Für diese Planung bereitet das Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems ein Raumordnungsverfahren vor.

In einem Raumordnungsverfahren werden alle sinnvollen Planalternativen nach einheitlichen und transparenten Kriterien unter Beteiligung von Kommunen, Fachbehörden, Verbänden und Vereinigungen sowie der Öffentlichkeit geprüft und auf ihre Raumverträglichkeit hin beurteilt.

Als ersten Schritt hat das Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems die betroffenen Gemeinden, Behörden, sonstigen Träger öffentlicher Belange und anerkannten Naturschutzvereinigungen zu einer Antragskonferenz eingeladen.

Basierend auf dieser Abstimmung wird der sachliche und räumliche Untersuchungsrahmen festlegt. Dieser ist Grundlage für die von den Vorhabenträgern bei Einleitung des Raumordnungsverfahrens vorzulegenden Verfahrensunterlagen. Er beinhaltet neben den zu prüfenden Trassen- und sonstigen Alternativen die Abgrenzung des Untersuchungsraumes sowie die erforderlichen konkreten Untersuchungsinhalte und -methoden.

Zur Vorbereitung der Antragskonferenz haben die Vorhabenträger die nebenstehende Unterlage mit einer Beschreibung des Vorhabens sowie möglicher Trassenvarianten sowie einem Vorschlag für den Untersuchungsrahmen zur Einsichtnahme zur Verfügung gestellt.

Kartenblätter für Landkreise separat verfügbar

Da die Dateigrößen der nebenstehenden Karten, die jeweils den gesamten Planungsraum abdecken, bei einigen regionalen Akteuren Probleme bereiten, sind hier Kartenblätter für jeweils einen Landkreis verfügbar. Diese Bereitstellung von Auszüge aus den Unterlagen für die Antragskonferenz erfolgt unabhängig vom gesetzlich vorgesehenen Beteiligungsverfahren.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln