Niedersachen klar Logo

Planung von zukünftigen Korridoren für Offshore Anbindungsleitungen im nds. Küstenmeer, Seetrassen 2030

Die Amprion GmbH sowie die TenneT Offshore GmbH planen Korridore durch das niedersächsische Küstenmeer (12-Seemeilen-Zone) für zukünftig zu entwickelnde Netzanschlusssysteme zur Anbindung von Offshore-Windpark in der ausschließlichen Wirtschaftszone der deutschen Nordsee.

Für diese Planung bereitet das Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems ein Raumordnungsverfahren vor.

In einem Raumordnungsverfahren werden alle sinnvollen Planalternativen nach einheitlichen und transparenten Kriterien unter Beteiligung der Öffentlichkeit geprüft sowie auf ihre Raum- und Umweltverträglichkeit hin beurteilt.

Zu diesem Vorhaben wurde am 19.11.2019 eine Antragskonferenz durchgeführt. Die Unterlagen zur Antragskonferenz, die dort gezeigte Präsentation sowie der Ergebnisvermerk stehen zur Einsichtnahme nebenstehend zur Verfügung.

Unter Berücksichtigung der Ergebnisse der Antragskonferenz und der eingegangenen Stellungnahmen hat das Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems den nebenstehenden Untersuchungsrahmen festgelegt. Dieser ist Grundlage für die von den Vorhabenträgern vorzulegenden Verfahrensunterlagen. Er beinhaltet die zu prüfenden Korridoralternativen, die Abgrenzung des Untersuchungsraumes sowie die erforderlichen konkreten Untersuchungsinhalte und -methoden.

Vorbereitung der Antragskonferenz

 Unterlage zur Antragskonferenz
(PDF, 1,90 MB)

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Bernhard Heidrich

Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems
Theodor-Tantzen-Platz 8
26122 Oldenburg
Tel: 0441/799-2251
Fax: 0441/799-6-2251

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln