Niedersachen klar Logo

Raumordnungsverfahren für die Planung der 380-kV-Leitung Cloppenburg nach Merzen eingeleitet

Das Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems hat jetzt das Raumordnungsverfahren für die Planung des südlichen Teils der 380-kV-Leitung Conneforde – Cloppenburg Ost - Merzen (Maßnahme 51b) eingeleitet.

Das Raumordnungsverfahren dient neben der Beteiligung der Träger öffentlicher Belange (Kommunen, Fachbehörden, Verbände etc.) auch einer frühzeitigen Anhörung und Information der Öffentlichkeit. Bei den berührten Städten und Gemeinden werden deshalb in Kürze die Verfahrensunterlagen zur Unterrichtung und Anhörung der Öffentlichkeit zur Einsicht ausgelegt. Ort und Dauer der Auslegung werden ortsüblich bekannt gemacht.

Jedermann kann sich bei den Städten bzw. Gemeinden schriftlich oder zur Niederschrift zu dem Vorhaben äußern. Die Städte und Gemeinden geben die eingegangenen Stellungnahmen an die Raumordnungsbehörde weiter. Auch die Vorhabenträgerin erhält die Stellungnahmen, um diese bei der Planung zu berücksichtigen.

Zur Vereinfachung des Verfahrens können die Stellungahmen auch in elektronischer Form direkt an die E-Mail-Adresse der Landesplanungsbehörde

ccm51b@arl-we.niedersachsen.de

abgegeben werden.

Die Antragsunterlagen können auch im Internet eingesehen werden unter

www.380kv-CCM.niedersachsen.de.

Das Raumordnungsverfahren endet mit einer landesplanerischen Feststellung zur Raumverträglichkeit des Vorhabens. Diese ist bei der anschließenden Planfeststellung des Vorhabens zu berücksichtigen. Sie entfaltet keine unmittelbare Rechtswirkung (d.h. sie ist nicht unmittelbar gerichtlich überprüfbar), sondern ist eine gutachterliche Stellungnahme zur Raumverträglichkeit des Vorhabens für nachfolgende Verfahren. Der landesplanerischen Feststellung wird dann zu entnehmen sein, wie die vorgebrachten Stellungnahmen berücksichtigt wurden.

Hintergrund

TenneT TSO GmbH und Amprion GmbH (Vorhabenträger/Übertragungsnetzbetreiber) beabsichtigen die Errichtung einer 380-kV-Leitung zwischen Conneforde (Gemeinde Wiefelstede, Landkreis Ammerland), Cloppenburg Ost (Landkreis Cloppenburg) und Merzen (Samtgemeinde Neuenkirchen, Landkreis Osnabrück). Der Nordteil dieses Projekts liegt im Netzgebiet der TenneT, für den Südteil im Bereich des Landkreises Osnabrück ist Amprion verantwortlich.

Der Bedarf einer 380-kV-Leitung von Conneforde über Cloppenburg Ost nach Merzen ist im Bundesbedarfsplangesetz durch den Bundesgesetzgeber abschließend festgestellt. Mit einer Änderung des Energierechts wurde im Dezember 2015 für dieses Vorhaben die Möglichkeit einer Teilerdverkabelung eröffnet.

Für die Planung hat am 15.09 2015 eine Antragskonferenz in Oldenburg stattgefunden, in der u.a. auch mögliche und sinnvolle Vorhabenalternativen diskutiert wurden. Die Festlegung des räumlichen und sachlichen Untersuchungsrahmens erfolgte am 20.11.2015.

Gegenstand dieses Raumordnungsverfahrens ist ein Korridor für den südlichen Tras-senteil zwischen Cloppenburg und Merzen (Maßnahme 51b). Der Vorhabenträger hat in den Antragsunterlagen mehrere Varianten untersucht und dargestellt.

Das Raumordnungsverfahren für den nördlichen Teil von Conneforde nach Cloppenburg Ost (Maßnahme 51a) sowie Flächen für zwei Umspannwerke inkl. Konverteranlagen im Raum Cloppenburg wurde bereits am 15.06.2017 eingeleitet, die Frist zur Abgabe von Stellungnahmen ist zwischenzeitlich beendet.

Nähere Informationen finden sie unter www.380kv-CCM.niedersachsen.de.

Ansprechpartner

Herr Bernhard Heidrich

Bernhard.Heidrich@arl-we.niedersachsen.de

Tel.: 0441-7992251

Mobil 015773254962

Karte der untersuchten Korridore

 Karte der untersuchten Korridore
(PDF, 7,53 MB)

Artikel-Informationen

18.10.2017

Ansprechpartner/in:
Bernhard Heidrich

Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems
Theodor-Tantzen-Platz 8
26122 Oldenburg
Tel: 0441/799-2251
Fax: 0441/799-6-2251

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln