Niedersachen klar Logo

Grünes Licht für Flurbereinigung in Kluse

Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast verkündigt das Flurbereinigungsprogramm 2020 bis 2024 – drei Verfahren im Emsland freigegeben


In Kluse wird es ein neues Flurbereinigungsverfahren geben. Dazu hat Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast Anfang Juli die Freigabe erteilt.

Das Flurbereinigungsverfahren Kluse mit einer Größe von ca. 2400 ha hat zum Ziel, die Erschließung der landwirtschaftlichen Flächen zu verbessern und durch Bodenordnung die Interessen der örtlichen Landwirtschaft mit den Belangen des Naturschutzes, der Wasserwirtschaft und anderen öffentlichen Trägern zu verknüpfen. Der im Jahr 2018 gegründete Arbeitskreis hat dazu zusammen mit der Gemeinde Kluse und dem Amt für regionale Landesentwicklung in insgesamt 4 Arbeitskreissitzungen ein ausgereiftes Konzept zur Neugestaltung des Flurbereinigungsgebietes erarbeitet. Ende 2019 wurden alle Grundstückseigentümer in einer Bürgerveranstaltung über das anstehende Flurbereinigungsverfahren und die geplanten Maßnahmen informiert.

Für die Umsetzung dieses Neugestaltungskonzeptes stellt das Landwirtschaftsministerium rund 2,14 Millionen Euro an Zuwendungen bereit und übernimmt somit 75 Prozent der im Flurbereinigungsverfahren anfallenden Kosten. Die verbleibenden Eigenleistungen sind von allen Grundstückseigentümern zu erbringen, den Hauptteil übernimmt die Gemeinde Kluse. Zusammen mit diesen Eigenleistungen können rund 2,85 Millionen Euro in die Maßnahmen im Verfahrensgebiet investiert werden.

Nach der Freigabe zur Einleitung stehen als nächste Arbeitsschritte die Anordnung des Verfahrens und anschließend die Wahl des Vorstandes der Teilnehmergemeinschaft an. Der Vorstand ist das Bindeglied zwischen den Teilnehmern und der Flurbereinigungsbehörde. Dieses Gremium setzt die erfolgreiche Arbeit der Arbeitskreismitglieder fort und entwickelt den Wege- und Gewässerplan mit landschaftspflegerischen Begleitplan, der die Voraussetzung zum Ausbau der geplanten Maßnahmen bildet. Der Termin zur Vorstandswahl kann jedoch wegen der besonderen Bedingungen aufgrund der Coronakrise noch nicht festgelegt werden.

Artikel-Informationen

erstellt am:
05.08.2020
zuletzt aktualisiert am:
02.09.2020

Ansprechpartner/in:
Frau Anita Schleper

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln