Niedersachen klar Logo

Wegebau in der Flurbereinigung Bohmte-Nord: ArL Weser-Ems bewilligt 1,3 Mio. Euro

1. Abschnitt: Zehn Kilometer werden ausgebaut


Im Auftrag des Landesbeauftragten des Amtes für regionale Landesentwicklung Weser–Ems, Franz-Josef Sickelmann, hat Friedrich Völler von der Geschäftsstelle Osnabrück mit der Übergabe eines Bewilligungsbescheides über Zuwendungen in Höhe von 1,3 Mio. Euro den Weg zur Verbesserung der Agrarstruktur in der Flurbereinigung Bohmte-Nord freigemacht. Herr Völler übergab den Bescheid heute an den Vorsitzenden der Teilnehmergemeinschaft (TG), Herrn Hermann Asshorn.

Herr Asshorn nahm den Bescheid in Empfang und verwies darauf, dass viele Wege in die Jahre gekommen seien und es gelte, die Infrastruktur für alle Nutzer zu verbessern.

Frau Tanja Strotmann, Bürgermeisterin der Gemeinde Bohmte, freute sich über die Zuwendung und stellte fest, dass der Ausbau ohne die Fördermittel nicht zu verwirklichen sei und bedankte sich für die ehrenamtliche Planung des Vorstandes.

Mit der Zuwendung werden bis zu 75 Prozent der Gesamtkosten in Höhe von rund 1,7 Mio. Euro für ein erstes Wegebauvorhaben finanziert. Die bewilligten ELER-Mittel werden von der EU, dem Bund und dem Land bereitgestellt. Die erforderliche Eigenleistung für den Wegebau tragen die Gemeinde Bohmte und die Teilnehmergemeinschaft.

Für das laufende Jahr 2021 ist die Durchführung eines 1. Wegebauvorhabens von ca. 10,1 km Länge vorgesehen. In diesem 1. Ausbauabschnitt sollen An der Lammert von der Reiniger Straße bis zum Strothkampsweg, Im Krammoore von der Reiniger Straße bis zum Drohner Weg, Im Sundern (nord-südlich-verlaufender Bereich), An der Karlshaar, Am Strothkanal, An der Haar, An der Heideschule von der Leverner Straße bis zu Hohe Hahr, Hohe Hahr zwischen An der Heideschule und Haldemer Straße und Voltermannstraße zwischen Haldemer Straße und Grenzkanal ausgebaut werden.

Herr Asshorn verwies zudem auf das Miteinander der Flurbereinigung mit dem Unterhaltungsverband Obere Hunte. Er unterstrich, dass sich die Hunte wie ein „blauer Faden“ durch das Flurbereinigungsgebiet schlängele und die Flurbereinigung einen Beitrag leisten könne um Nährstoff-einträge in den Dümmer zu verringern.

Der Ausbau des 1. Wegebauvorhabens soll im Zeitraum Ende April bis Ende August 2021 erfolgen. Weitere Wegebaumaßnahmen sind im nächsten Jahr vorgesehen.


  Bildrechte: Karin Kemper
Den Bewilligungsbescheid über 1,3 Millionen Euro übergab Friedrich Voller vom Amt für regionale Landesentwicklung(ArL) Weser-Ems an Hermann Asshorn, den Vorsitzenden
der Teilnehmergemeinschaft der Flurbereinigung Bohmte-Nord. Mit im Bild sind (von links): Renate Sternitzke, Tanja Strotmann, Lutz Birkemeyer und Hartmut Otte-Krone (2. Vorsitzender).

Artikel-Informationen

erstellt am:
16.03.2021

Ansprechpartner/in:
Frau Renate Sternitzke

Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems
Geschäftsstelle Osnabrück
Mercatorstraße 8
49080 Osnabrück
Tel: +49 541 503-470
Fax: +49 541 503-411

www.arl-we.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln