Niedersachen klar Logo

Raumordnungskonzept für das niedersächsische Küstenmeer (ROKK)

Das ROKK formuliert unterhalb der förmlichen und rechtsverbindlichen Ebene des Landes-Raumordnungsprogramms und der Regionalen Raumordnungsprogramme der Küstenlandkreise erstmalig übergreifend für das gesamte niedersächsische Küstenmeer raumordnerische Aussagen. Das ROKK gibt raumordnerische, rechtlich unverbindliche Empfehlung an alle handelnden Akteure. Im Jahre 2006 veröffentlicht, ist es bis heute ein nachgefragtes Konzept.

Das ROKK ist zum einen gedacht als Informationsangebot hinsichtlich der vielfältigen Nutzungs- und Schutzansprüche, die an den Küstenraum gestellt werden, und zeigt zum anderen Lösungsansätze für die konkurrierenden Ansprüche auf.

Ziel des ROKK ist es, eine nachhaltige Entwicklung im Küstenraum voranzubringen und unter Einbindung aller relevanten Akteure zu gewährleisten.

Das ROKK ist damit Baustein eines nds. integrierten Küstenzonenmanagements (IKZM).

 

Ausschnitt aus dem Raumordnerischen Konzept - Karte 1 Bestand

Karte 2 - Nutzungsabsichten

 DIN A 5

 DIN A 3

 DIN A 1

Karte 3 - Raumbedeutsame Belange / ROKK-Zielsetzungen

 DIN A 5
(0,13 MB)

 DIN A 3
(1,01 MB)

 DIN A 1
(1,43 MB)

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Ute Ahrens

Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems
Theodor-Tantzen-Platz 8
26122 Oldenburg
Tel: 0441/799-2651
Fax: 0441/799-6-2651

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln