Niedersachen klar Logo

ArL Weser-Ems fördert Wegebau in der Flurbereinigung Venne-Nord mit 1,2 Millionen Euro

Landesbeauftragter Sickelmann übergibt Zuwendungsbescheid


Landesbeauftragter Franz-Josef Sickelmann vom Amt für regionale Landesentwicklung (ArL) Weser–Ems hat mit der Übergabe eines Bewilligungsbescheides über Zuwendungen in Höhe von 1,2 Mio. Euro den Weg zur weiteren Verbesserung der Agrarstruktur in der Flurbereinigung Venne-Nord freigemacht. Sickelmann übergab den Bescheid am heutigen Freitag in Ostercappeln dem Vorsitzenden der Teilnehmergemeinschaft (TG), Friedrich Steffen.

Mit der Zuwendung werden bis zu 75 Prozent der Gesamtkosten von rund 1,6 Mio. Euro für ein zweites Wegebauvorhaben finanziert. Die bewilligten ELER- Mittel werden von der EU, dem Bund und dem Land bereitgestellt. Die erforderliche Eigenleistung für den Wegebau tragen die Gemeinde Ostercappeln und die Teilnehmergemeinschaft.

Nachdem im Jahr 2019 im Flurbereinigungsverfahren Venne–Nord ein erstes Wegebauvorhaben von ca. 12 km Umfang durchgeführt worden ist, ist nunmehr für das laufende Jahr 2020 die Durchführung eines 2. Wegebauvorhabens von ca. 11,9 km Länge vorgesehen. In diesem zweiten. Ausbauabschnitt sollen Buschortweg, Bröggelweg, Sommerdamm, Kuhdamm und Weißer Moorweg -jeweils nördlich des Lutterdamms-, der Steuwerweg, der Weg Vor dem Bruche, der nördliche Teil des Wulfestrothenweges, der Weg zum Betrieb Hachmann, ein Abschnitt des Zweiten Querwegs westlich der Vördener Straße (L 76) sowie Wirtschaftswege am Venner Moorkanal Ost, am Venner Moorkanal West und am Venner Bruchkanal ausgebaut werden.

Der Ausbau des zweiten Wegebauvorhabens soll im Zeitraum Ende April bis Ende August 2020 erfolgen. Die Bauoberleitung für das vorgenannte Bauvorhaben hat das Ing.-Büro Tovar & Partner, Bersenbrück übernommen; die örtliche Bauleitung wird seitens der Gemeinde Ostercappeln von Herrn Lukas (Tel. 05473 / 9202-27) wahrgenommen.

  Bildrechte: ArL Weser-Ems
Landesbeauftragter Franz-Josef Sickelmann (links) übergab den Bewilligungsbescheid über Zuwendungen in Höhe von 1,2 Millionen Euro am heutigen Freitag in Ostercappeln dem Vorsitzenden der Teilnehmergemeinschaft (TG) Venne-Nord, Friedrich Steffen.
  Bildrechte: ArL Weser-Ems
Großer Bahnhof bei der Bescheidübergabe in Ostercappeln - es freuten sich mit dem Vorsitzenden der Teilnehmergemeinschaft (TG) Venne-Nord, Friedrich Steffen (4. v. r.) und dem TG-Vorstand: die Landtagsabgeordneten Guido Pott (2. v. r.) und Clemens Lammerskitten (6. v. l.), Bürgermeister Rainer Ellermann (Gemeinde Ostercappeln, 6. v. r.) sowie Landesbeauftragter Franz-Josef Sickelmann (7. v. r.) und Dezernatsteilleiter Friedrich Völler (3. v. r.) vom Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems.
Artikel-Informationen

28.02.2020

Ansprechpartner/in:
Friedrich Völler

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln