klar

Ländliche Entwicklung - Erhalt und Fortentwicklung des ländlichen Raumes ist eine der Schwerpunktaufgaben des Amtes

Förderung der ländlichen Entwicklung durch LEADER und ZILE


Die Landesregierung hat mit dem Modell der regionalisierten Strukturpolitik und der Gründung der Ämter für regionale Landesentwicklung frühzeitig die Notwendigkeit einer gezielten Förderung des ländlichen Raumes erkannt. Mit der ZILE-Richtlinie und der LEADER-Förderung stehen der Region und dem Amt vielfältige und breitgefächerte Möglichkeiten zur Verfügung. So kann die Attraktivität der kleinen Städte und Dörfer als Wohnort und Lebensraum gesichert und entwickelt werden. Die Unterstützungsmöglichkeiten dienen auch dazu, auf die Folgen des demografischen Wandels zu reagieren. Fördermöglichkeiten ergeben sich darüber hinaus auch für die Erhaltung von Natur und Landschaft und des kulturellen Erbes. Für all diese Aufgaben sind wir Beratungs-und Bewilligungsbehörde vor Ort. Finanziert werden diese Möglichkeiten aus Mitteln des europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) sowie nationalen Geldern des Bundes, des Landes und der Kommunen.


Nehmen Sie gerne Kontakt auf mit

Geschäftsstelle Aurich

Geschäftsstelle Oldenburg

Geschäftsstelle Osnabrück

Geschäftsstelle Meppen

 

Europäische Förderung für die niedersächsischen Regionen

Artikel-Informationen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln