Niedersachen klar Logo

Interreg B - Transnationale Zusammenarbeit im Nordseeraum

Im Rahmen der Europäischen territorialen Zusammenarbeit der europäischen Strukturpolitik - besser bekannt unter dem Programmtitel INTERREG - fördert die Europäische Union die transnationale Zusammenarbeit in staatenübergreifenden Kooperationsräumen mit dem Ziel einer integrierten räumlichen Entwicklung.

2014 hat die neue Strukturfondsperiode 2014-2020 begonnen, die inhaltlich stark an die gesamteuropäische Strategie „Europa 2020“ - für ein intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum - ausgerichtet ist. Eines der sechs Programme der transnationalen Zusammenarbeit, an denen deutsche Länder beteiligt sind, so auch Niedersachsen mit der Weser-Ems-Region, ist wieder der Nordseeraum. Das Interreg B Nordseeprogramm 2014-2020 soll mit seinen Prioritäten und Förderzielen dazu beitragen, wichtige Probleme in der Region zu lösen und gleichzeitig ungenutzte Potenziale stärker auszuschöpfen.

Es konzentriert sich dabei auf die Förderung von Wirtschaftswachstum und Wettbewerbsfähigkeit, besonders im Bereich der kleinen und mittleren Unternehmen. Zudem soll der Mitteleinsatz mit Blick auf die gesunkene finanzielle Leistungsfähigkeit der öffentlichen Hand insgesamt effizienter werden. Projekte im Nordseeraum sollen sich stärker auf den Ausbau der Wissensökonomie, auf Forschung und die Markteinführung von Produkten konzentrieren. Außerdem soll angesichts des demographischen Wandels und drohenden Fachkräftemangels die Sicherung des Arbeitskräftepotenzials im Mittelpunkt stehen. Umweltschutz und Klimawandel, die trotz der Wirtschaftskrise an Relevanz eher noch gewonnen haben, bleiben bedeutender Gegenstand der Programmförderung.

Es wurden in dem Nordseeprogramm vier thematische Prioritätsachsen formuliert, nämlich: Thinking Growth, Eco-Innovation, Sustainable North Sea Region und Green Transport and Mobility (siehe auch Tabelle unten). Diese übergeordneten Themenfelder werden wiederum durch spezifische Ziele konkretisiert.

Das Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems ist Teil des deutschen Beratungsnetzwerks Interreg B Nordsee und damit Ansprechpartner in der Region. Es ist außerdem Mitglied im Deutschen Ausschuss, der über eingereichte Projektanträge berät, bevor diese dem Steering Committee zur Entscheidung vorgelegt werden.

Bereits in den vergangenen Förderperioden war die Region Weser-Ems im Kooperationsraum Nordsee mit vielen Partnern und Projekten aktiv und erfolgreich dabei.

Gemeinsame Projekte verbessern die regionale Entwicklung vor Ort und sind zugleich ein praktischer Beitrag zur Förderung des Zusammenwachsens Europas.

Weser-Ems transnational - informieren Sie sich HIER!

Informieren Sie sich über die genehmigten Projekte der aktuellen Förderperiode, an denen sich Partner aus Weser-Ems beteiligen.

Mit welchen Inhalten beschäftigen sich die Projekte? Welche Aktivitäten laufen in der Region? Wer sind die Partner? Wo finde ich Kontakt?

---> Projektsteckbriefe geben nähere Informationen. Klicken Sie in die Tabelle!

"leer"
Einführung Thinking Growth Eco-Innovation Sustainable North Sea Region Green Transport an Mobility
 
 
Interreg B

Weitere Informationen finden Sie auf diesen Websites:

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Dr. Marta Jacuniak-Suda

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln